Press "Enter" to skip to content

Rezept: Vegane Kürbissuppe

Vegane Kürbissuppe

tierfreitagUnser erster eigener Kürbis war reif und wurde geerntet. Das Kind war mit der Schule den ganzen Tag unterwegs und abends ausgekühlt. Also Suppenwetter! Im Rezept wird noch Saure Sahne als Topping verwendet, was aber wirklich nicht benötigt wird. Da es ein wunderschöne vegane Kürbissuppe ist, darf sie gleich noch am Tierfreitag teilnehmen. Das Karamellisieren konnte ich mir nicht verkneifen und habe mir dafür Zuckerrübensirup ausgesucht, der noch in der Küche stand.

Zutaten

Reicht für 4

  • 1 kg Kürbis (vorbereitet gewogen dann 750 g, Hokkaido genommen)
  • 1 kleine Stange Lauch
  • 1 große Zwiebel
  • 2 EL Sonnenblumenöl
  • 1 EL Zuckerrübensirup
  • 900 ml Gemüsebrühe
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 4 TL Kürbiskernöl

Zubereitung

  1. Kürbis putzen, jeden andere Kürbissorte außer Hokkaido schälen, Kerne herauskratzen, würfeln.
  2. Lauch putzen und in Ringe schneiden, Zwiebel schälen, würfeln.
  3. Sonnenblumenöl in einem großen Topf erhitzen, den Kürbis dazugeben und den Zuckerrübensirup darüber träufeln. Bei mittlerer Hitze anschwitzen, das restliche Gemüse zugeben, kurz anschiwtzen und mit der Gemüsebrühe ablöschen.
  4. Deckel drauf, kurz aufkochen und bei leichter Hitze (3-4/9) bei aufgelegtem Deckel je nach Größe der Gemüsewürfel in 15-30 Minuten weich dünsten lassen.
  5. Die Suppe pürieren, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Schnittlauch waschen, trockenschütteln, in Röllchen schneiden.
  6. Die Suppe in Schüsseln anrichten, die Röllchen darauf anrichten und mit Kürbiskernöl beträufelt servieren.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten Arbeits- + 30 Minuten Kochzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: Frankreich, S. 62

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.