Press "Enter" to skip to content

Rezept: Schneller Apfel-Karamell-Kuchen

Apfel-Karamell-Kuchen

Unsere „Große“ ist am Wochenende ganze 2 (!) Jahre alt geworden. Das wurde natürlich groß gefeiert, schließlich ist sie schon sehr stolz, dass sie so groß ist. Die Geschenke wurden ausführlich ausprobiert, außerdem hatte sie einige Freunde eingeladen. Da ich aber nicht den ganzen Tag in der Küche stehen wollte, wurden die Kuchen einfach gehalten. Einen fruchtigen wollte ich gerne backen, meine Wahl fiel auf diesen fruchtigen Apfelkuchen. Ich war positiv überrascht, denn er war superschnell gebacken und schmeckte genial lecker!! Das ganze Blech war fast aufgegessen, der Rest war am nächsten Tag auch noch lecker!

Zutaten

Für 1 Backblech

Für den Teig:

  • 200 g Magerquark
  • 200 g Mehl (Typ 405)
  • 1 Prise Salz
  • 200 g kalte Butter

Für den Belag:

  • 60 g Butter
  • 60 g Zucker
  • 100 g Sahne
  • 1 EL Mehl
  • 750 g saure Äpfel

Außerdem:

  • Fett für die Form
  • Mehl zum Ausrollen
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten rasch verkneten. Das Blech einfetten, den Teig darauf ausrollen, abdecken und kalt stellen.
  2. Für den Belag die Butter in einem Topf schmelzen, Zucker einrühren, schmelzen lassen. Sahne zugießen und aufkochen lassen. Alles 2 Minuten köcheln lassen. Vom Herd nehmen. Den Ofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  3. Die Äpfel schälen, vierteln, entkernen, grob raspeln (durch die Küchenmaschine erledigt), unter die Sahne rühren. Die Äpfel auf den Teig verteilen.
  4. Auf mittlerer Schiene 30 Minuten backen.
  5. Den Kuchen abkühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben.

Zubereitungszeit: etwa 20 Minuten Arbeits- (mit Küchenmaschine) + 30 Minuten Backzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU Lieblingskuchen – einfach gut, S. 35

5 Comments

  1. Apfel, schnell und lecker ist immer eine Option. Wird bei Gelegenheit mal probiert. Glückwünsche an die Große nachträglich. mein Kleiner hatte auch und wegen Schneechaos blieben die Gäste lieber zuhause, wir haben drei Tage die geplanten Gänsekeulen gegessen und meine drei Herren haben die Torte alleine vernichtet… War aber lecker.
    Viele Grüße

  2. Ich liebe Rezepte, die schnell gehen. Dieses hier hört sich richtig klasse an und wird definitiv einmal ausprobiert!

  3. marianne marianne

    Für den Belag wird 1 EL Mehl benötigt, wird aber im Rezept nicht erwähnt, wie es verwendet wird. Wofür wird das Mehl benötigt im Belag?

  4. Ups, danke für den Hinweis, wird gemeinsam mit dem Zucker und der Sahne aufgekocht, oben ergänzt. Viel Spaß beim Nachbacken!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.