Press "Enter" to skip to content

Rezept: Marinierte Paprika

eingelegte Paprika

Kennt Ihr das auch? Beim Grillen ist noch Glut vorhanden, doch alle sind pappsatt, kein Grillgut mehr übrig und so sitzt man neben dem warmen Grill und trinkt noch gemütlich sein Bier aus. Ich habe einfach einige Paprikaschoten geputzt und die am Ende auf den Grill gelegt. Während des gemütlichen Plauderns konnte die Haut gemütlich abgepellt werden und die restliche Marinade geht dann wirklich schnell! Allerdings müssen alle Mitesser wirklich satt sein, denn trotz gegenteiliger Beteuerungen wurden meine Parika mehr als einmal dann doch noch als kleiner Snack verputzt… Dafür gab es beim nächsten Grillen einen kleinen Starter, während die Kohle erst die Glut entfalten musste! Belohnung muss schließlich sein, oder?

Zutaten

Für 1 kleine Schale voll

  • je 1 Paprika in rot, gelb und grün
  • 3 Knoblauchzehen
  • Meersalz
  • Olivenöl

Zubereitung

  1. Paprikaschoten waschen, vierteln und die Kerne gründlich entfernen.
  2. Mit der Hautseite zur Glut auf den Grill legen und je nach Hitze so lange grillen, bis die Haut gerade schwarz ist und Blasen wirft.
  3. Kurz in einen Frühstücksbeutel geben und lauwarm abkühlen lassen. Dann zügig die Haut abpellen.
  4. Die Parikaviertel längs halbieren oder dritteln. Knoblauch schälen und fein hacken. Schichtweise in eine kleine Schale geben, jeweils mit etwas Knoblauch und Meersalz bestreuen. Mit Olivenöl so weit auffüllen, bis die Paprika bedeckt ist.
  5. Abgedeckt im Kühlschrank mindestens 2-3 Tage marinieren. Rechtzeitig vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen.

Zubereitungszeit: etwa 30 Minuten Arbeits- + 3 Tage Marinierzeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: eigenes Rezept

4 Comments

  1. Das hat gar nichts mit Sattsein zu tun, wenn es so lecker nach Gegrilltem riecht, muss man einfach noch mal probieren 😀

  2. @ Noemi: außerdem so direkt vom Grill haben die ja auch keine Kalorien, quasi nur gesundes 😉

    @ Kulinaria: da kommen die Männergene durch, ob abhalten da überhaupt geht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.