Press "Enter" to skip to content

Rezept: Kürbis-Apfel-Gratin

Kürbis-Apfel-Gratin


Wir haben unsere Liste der Lieblingsgerichte gestern erweitert! Da ich auch das zugehörige Büchlein jahrelang im Regal vergessen hatte, ist es ein guter Kandidat für das monatliche DKduW. Dieses Gratin ist einfach wunderbar lecker! Wir haben es als Hauptgericht gegessen, aber auch als herbstliche Vorspeise kann ich es mir gut vorstellen. Der Kürbis mit dem süßlichen Apfel, dem würzigen Speck (reduziert, wäre sonst zu dominant) und der sahnigen Sauce mit der Semmelbröselhaube harmoniert einfach wunderbar miteinander. Wir fanden es alle genial lecker! Wenn sich jetzt jemand über das Kürbisrezept wundert, der kam vorgestern mit der Biokiste und Reste sind auch noch da…

Zutaten

Für 4 Personen als Hauptgericht oder für 8 als Vorspeise

  • 600 g Kürbis (Butternut genommen, Hokkaido würde sicher auch gut passen)
  • 4 Äpfel
  • 1 EL Zitronensaft
  • 200 g Sahne
  • Salz, Pfeffer
  • 80 g geräucherter Speck (lt. Rezept 150 g)
  • 250 g Zwiebeln (wir hatten nur noch 2 da, daher weniger)
  • 4 Zweige Thymian
  • 1 Chilischote (getrocknet, wg. Kind weggelassen)
  • 80 g Semmelbrösel

Zubereitung

  1. Kerne vom Kürbis herauskratzen, schälen (nicht bei Hokkaido), in dünne Spalten schneiden. Äpfel waschen, trocknen, halbieren, Kerngehäuse entfernen und quer in Spalten schneiden, mit Zitronensaft beträufeln. Kürbis- und Apfelspalten abwechselnd in eine Auflaufform schichten.
  2. Die Sahne mit wenig Salz und Pfeffer würzen, über die Spalten gießen. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Speck würfeln, Zwiebeln schälen und fein hacken.
  3. Den Speck aulassen, darin die Zwiebelwürfel anschwitzen. Thymian waschen, trockenschütteln und die Blättchen abstreifen, unter die Zwiebel-Speck-Mischung heben, die Semmelbrösel unterrühren und auf dem Gratin verteilen.
  4. Auf mittlerer Schiene etwa 50-60 Minuten gratinieren.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU – Kürbis, gigantisch gut, S. 48

So das Gratin direkt aus dem Ofen:

Kürbis-Apfel-Gratin

2 Comments

  1. Letzte Woche habe ich auch noch einen Hokkaido ergattert, da kommt mir das Rezept gerade recht. Danke!

  2. Sieht schick aus, so schön in Reih‘ und Glied.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.