Press "Enter" to skip to content

Rezept: Käsekuchen ohne Boden

Käsekuchen ohne Boden

Dieses Rezept ist ein immer wieder geliebter Klassiker. Viele fürchten diesen Kuchen, da sie meinen, er könne zusammenfallen oder zu weich sein. Das Geheimnis (meine Meinung – gerne Kommentare) des Käsekuchens liegt in den Eiern. Je frischer die Eier und je fester der Eischnee, desto gelingsicherer der Käsekuchen. Wenn sich dann auch noch in der Mitte des Kuchens beim Backen Risse gebildet haben, ist er eigentlich perfekt. Diese Version schmeckt herrlich zitronig. Der war schneller gegessen als gebacken. Oberlecker und immer wieder gerne gegessen.

Zutaten

Für eine 26-cm-Springform

  • 125 g Butter
  • 225 g Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Biozitrone
  • 4 Eier (L)
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver (für 500 ml Milch zum Kochen)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 75 g Weichweizengrieß
  • 1000 g Magerquark
  • Fett für die Form

Zubereitung

  1. Den Boden der Springform einfetten.
  2. Butter in der Küchenmaschine schaumig rühren, Zucker und Vanillezucker unterrühren.
  3. Die Zitrone heiß abspülen, abtrocknen, die Schale abreiben, zugeben, halbieren, eine Hälfte auspressen und den Saft auch zur Butter geben.
  4. Den Ofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  5. Die Eier trennen, die Eigelbe einzeln unterrühren, die Eiweiße beiseite stellen.
  6. Puddingpulver mit Grieß und Backpulver mischen und unterrühren, Magerquark portionsweise unterrühren. Zuletzt die Eiweiße zu Eischnee schlagen und unterheben, in die gefettete Form füllen.
  7. Auf der 2. Schiene von unten etwa 60-70 Minuten backen, bis auch in der Mitte des Kuchens Risse zu sehen sind. Dann die Springform auf ein Küchengitter stellen, nach etwa 10-20 Minuten den Kuchen vom Rand mit dem Messerrücken lösen und den Rand entfernen, für weitere 30 Minuten etwas auskühlen lassen.

Zubereitungszeit: Arbeitszeit etwa 20 Minuten + 65 Minuten Back- + 40 Minuten Kühlzeit

Schwierigkeit: Eier trennen, also einfach

Quelle: Dr. Oetker – Käsekuchen, S. 8

7 Comments

  1. Der ist perfekt!!!!!!!

    Gries habe ich noch nie zum Käsekuchen gegeben, ersetzt wohl hier Mehl, oder?
    Und, statt Backpulver habe cih Mondamin genommen.

    Ach der sieht so lecker aus, ich glaube, ich werd schwach und back einen!

  2. Das würde mich freuen, denn der Kuchen ist wirklich lecker.

  3. hum… hört sich super an. rezept ist notiert. danke

  4. Dein Kuchen sieht scön aus; ich kenne dieses Rezept, es ist prima!

  5. brigitte brigitte

    dieses rezept ist klasse, backe schon einige jahre damit, aber heute ist er mir nicht gelungen, alles zutaten so genommen wie beschrieben , aber kuchen total auseinandergefallen, wer kann mir helfen?

  6. @ Brigitte: aus der Ferne schwer, wichtig ist, dass der Eischnee richtig fest ist, auch das Vanillepuddingpulver und der Grieß helfen nochmals, vielleicht konnte ich Dir damit helfen.

  7. Hallo,
    ich bin ein absoluter Backmuffel, aber zum Geburtstag meines Sohnes springe ich immer über meinen Schatten 😉
    Ich habe dein Rezept entdeckt, hörte sich sehr verlockend an, auch die Balance zwischen Aufwand und Ergebnis scheint sich zu lohnen!
    Eben habe ich den Kuchen in den Ofen geschoben und er sieht jetzt schon toll aus und der Teig schmeckt wunderbar!
    Ich bin gespannt auf das Ergebnis!!!
    LG
    Gesine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.