Press "Enter" to skip to content

Rezept: Bärlauchblinis

Bärlauchblinis

Unser letzter Bärlauch dieses Jahr wurde in diesen Snack verwandelt. Laut Rezept soll man etwa 14 Blinis ausbacken können. Ich habe den Teig schon nur esslöffelsweise verwendet, dennoch wurden es bei mir gerade mal 8 Blinis. Dennoch fand ich es superlecker. Die Kombination mit dem Schmand und dem geräucherten Lachs passt supergut dazu. Werden wir in der nächsten Bärlauchsaison sicher wiederholen.

Zutaten

Für 4 Personen als Vorspeise

  • 75 g Weizenmehl (Typ 405)
  • 50 g Buchweizenmehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 1 Prise Zucker
  • 1 Ei (M)
  • 125 ml Milch, lauwarm
  • 1 Bund Bärlauch
  • 200 g Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • 2 EL Zitronensaft
  • Öl für die Pfanne
  • 200 g geräucherter Lachs in Scheiben

Zubereitung

  1. Beide Mehlsorten mit der Trockenhefe und dem Zucker mischen. Das Ei trenne, Eiweiß in den Kühlschrank stellen und das Eigelb mit der Milch und dem Mehl verkneten. Abgedeckt 30 Minuten ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, trockenschütteln, fein hacken und untermischen. Für weitere 30 Minuten gehen lassen.
  3. In der Zwischenzeit Schmand mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft verrühren bzw. abschmecken
  4. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und die Blinis darin esslöffelweise ausbacken (etwa 5 Minuten pro Seite bei 7/9). Fertige Blinis im Ofen warm stellen.
  5. Blinis mit Schmand und geräuchertem Lachs garniert servieren.

Zubereitungszeit: etwa 25 Minuten Arbeitszeit (unterbrochen) + 60 Minuten Ruhezeit

Schwierigkeit: einfach

Quelle: GU – Landküche, S. 17

2 Comments

  1. schade, dass schon schluss ist mit bärlauch!
    die blinis sehen klasse aus, und in kombination mit dem lachs, einfach lecker!

  2. uau… lässt sich ja bestimmt auch mit anderen kräutern machen. toll 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.