Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Kartoffelsalat

Rezept: Kartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln

Kartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln

Wir alle lieben Kartoffelsalat. Gerade beim Grillen ist es bei uns eine fast heiß geliebte Beilage. Dieses Mal wollten wir ein Rezept für Kartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln von Lafer ausprobieren. Irgendwie kommen wir nie drum rum das Rezept zu verändern. Ich hatte keine Lust, den Grill für das Anschwitzen der Zwiebeln zu verwenden, da wir dort schon das Hähnchen garten. Da der Weg von Küche zu Grill jetzt nicht mehr weit ist, haben wir es einfach in der Küche gemacht. Das Rezept ist wirklich genial lecker! Plant etwas Ruhezeit ein, ich fand nach etwas ziehen den Salat noch ausgewogener. Nochmal abschmecken und ggf. nachwürzen nicht vergessen.

Rezept: Kartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln und Joghurtdressing

Kartoffelsalat mit Frühlingszwiebeln und Joghurtdressing

Die beiden großen Töchter (immerhin schon gestandene Grundschulkinder) wünschten sich so dringend nochmal Kartoffelsalat als Abschluss der Sommerferien zum Grillen. Geeinigt wurde sich auf „weiße Sauce“ aber mit Joghurt (die Kleine mag kein Mayo) und bitte ganz vielen Frühlingszwiebeln. Aber ich fand kein Rezept dafür, also wurde mal wieder improvisiert. Da meine Mädels begeistert waren und einhellig fanden, dass es den Salat so gerne öfter geben sollte, kommt er gleich auf den Blog, damit ich beim nächsten Mal das Rezept wieder finde.

Rezept: Kartoffelsalat mit Saurer Sahne

Kartoffelsalat mit Saurer Sahne

Heute wollen wir von #wirrettenwaszurettenist wieder retten: Rezepte für die Kartoffel, die heute netterweise die Turbohausfrau sammelt. Wenn ich an den Kühlregalen vorbei komme, bin ich immer überrascht, wie viele fertige Kartoffelsalate so verkauft werden. Darum darf heute auch meine Tochter mitmachen, denn gerade ein Kartoffelsalat ist so einfach selber vorbereitet. Im wahrsten Sinne des Wortes kinderleicht, denn diesen Salat hat meine Tochter selber zubereitet, angerichtet und fotografiert.
Wer noch andere Rezepte für die Kartoffel sucht, wird sicherlich hier fündig werden:

Rezept: Kartoffelsalat mit Pesto

Kartoffelsalat mit Pesto

Wir waren beim Grillen und wieder einmal wurde fertiger Kartoffelsalat serviert. Ich mag die nicht. Salat, insbesondere Kartoffelsalat ist sooo einfach und unkompliziert selbst gemacht (hier habe ich eine Reihe an Rezepten gesammelt). Heute habe ich ein Rezept mit selbstgemachtem Pesto mitgebracht, vegetarisch, würzig und lecker, schmeckt zu Fleisch und Fisch genauso wie zu gegrilltem Gemüse. Das Pesto kann gut im Vorfeld vorbereitet werden, in einem Glas mit Olivenöl bedeckt hält es auch locker 2 Tage im Kühlschrank! Also ein perfektes Rezept, das ich zur Rettungsaktion Salate beisteuern möchte, das wieder von Giftigeblonde ausgerichtet wird. Danke für die ganze Mühe. Ich bin heute spät dran, auf Arbeit war heute viel los, was vorbereitet werden musste. Daher bin ich heute spät dran, andere waren schneller – weitere leckere Rezepte für gerettete Salate findet ihr hier:

Rezept: Kartoffelsalat mit Apfel an Joghurtdressing

Kartoffelsalat mit Apfel an Joghurtdressing

Die Große war krank, so richtig. Am letzten Tag der Krankschreibung (also noch umhätschelbedürftig) wünschte sie sich unbedingt Fischstäbchen (hier: TK), aber auch Kartoffelsalat, in den sollten: Apfel, Eier, „weiße Sauce“ – bei uns meist Mischung Salatcreme und Joghurt. Mmh, meinte ich, schwierig, bis wir da ein Rezept für haben, können wir schneller eines erfinden. Das wiederum fand sie derartig großartig, dass sie erst richtig begeistert war. Also haben wir neben Sieglinde auch noch blaue Kartoffeln (vom Kartoffelfest noch übrig) gekocht. Äpfel geschnippelt, Eier gekocht, Essiggurken kleingeschnitten. Wer richtig Lust hat, macht selber Mayo, da war ich nur nach frisch durchgemachter Magen-Darm-Grippe mit darauf noch Antibiotika nicht so angetan. Dafür aber vom Ergebnis umso mehr. Den Teller hat die Große angerichtet, schließlich war sie ja auch die „Rezept-Erfinderin“! Da sie so stolz auf ihr erstes kreiertes Rezept war und ist, gleich noch ein Beitrag zur Kartoffel-Blogparade von Foodfreak.

Rezept: Schneller Kartoffelsalat nach Tim Mälzer

Schneller Kartoffelsalat nach Tim Mälzer

Blogparade: PicknickIch mag Picknick, wir haben auch einen Picknickkorb, der früher öfter zum Einsatz kam. Jetzt mit den Kindern haben wir das noch nicht so gezielt gemacht. Aber völlig unabhängig, was es gibt, Kartoffelsalat geht immer. der hier hat so viel Dressing, das er auf keinen Fall trocken wird, außerdem wird er durch längeres Ziehen noch aromatischer. Absolut zu empfehlen, sehr lecker und würzig. Macht lieber etwas mehr. Ich habe doppelte Menge gemacht, offiziell für 8 haben wir es zu sechst fast komplett aufgegessen. Auch bei warmen Wetter gut, weil relativ leicht wirkend. Versucht es, lohnt sich. Das Dressing kann vorbereitet werden während die Kartoffeln kochen. So wird es noch schneller, fertig in ca. 45 Minuten.

Rezept: Kartoffelsalat mit Ei

Kartoffelsalat mit Ei

Ich teste weiter neue Rezepte für Kartoffelsalat, insbesondere, da sich meine Mädels derzeit öfters mal Kartoffelsalat mit „weißem Dressing“, also auf Mayonnaise-Basis. Meistens kaufe ich da eine Salatcrème, dieses Rezept hier ist sehr klassisch und mild, gut als Beilage zum Grillen, rund und besonders für Kinder geeignet. Perfekt auch für Kindergeburtstage, schmeckte fast jedem. Ich würde zumindest noch etwas Kresse darüber geben. Wer ein klassisches Rezept zum Einstieg sucht, dieses hier ist sicher nicht schlecht.

Rezept: Kartoffel-Bohnen-Salat mit Speck

Kartoffel-Bohnen-Salat

LXX - Ran an den Speck (Einsendeschluss 15. August 2011)Bei uns können langsam die Bohnen geerntet werden (dieses Mal Buschbohnen, ich hatte keine Lust auf Gestell bauen). Klassisch ist ja die Kombination von Bohnen mit Speck, bei uns dann traditionell eigentlich mit Kartoffeln zu Hackbällchen. Doch ich möchte etwas weniger fleisch essen, nur Kartoffeln zu Bohnen mit Speck – nein. Also neu kombiniert und daraus einen Salat gemacht. Der allerdings sollte noch warm serviert werden, denn kalt verliert er an Aromen. Ich habe alles parallel gekocht, auch ein warmes Dressing zubereitet und dann nur in der Schüssel rasch durchgemischt – genial lecker! Kam hier richtig gut an! Da es ohne Speck einfach fad sein würde, ist das doch noch ein würdiger 2. Beitrag zum laufenden Kochevent, dieses Mal ausgerichtet von Chefhansen.

Rezept: Indianersalat

Indianersalat

Wir lieben das Grillen, Zeit also, mal wieder einen neuen Kartoffelsalat zu testen. Dieser hier, ist sehr fruchtig, fast schon süß. Ich würde ihn zu Fisch oder als einen unter mehreren Salaten auf einem Buffet empfehlen. Zu Fleisch oder Würstchen fand ich ihn nicht so passend. Unsere Große zieht unseren klassischen schwäbischen Kartoffelsalat vor. Aber die Kleine war begeistert und wir und unsere Mitesser auch. Kann ich nur empfehlen!

Rezept: Mediterraner Kartoffelsalat

mediterraner Kartoffelsalat

Blog-Event LVII - Essen für unterwegs (Einsendeschluss 15. Juni 2010)Letztes Wochenende wurde hier das 5. Hausfest gefeiert. Neben buntem Grillgemüse (dieses Mal: Aubergine, Zucchini, Paprika-Mix, Zwiebeln, Lauchgrün, Oregano) steuerte ich auch noch einen mediterranen Kartoffelsalat aus meinem neuen Kochbuch von Eckart Witzigmann bei. Die Arbeitszeit kann ich nicht genau angeben, weil ich das Gemüse für beides gleichzeitig geschnippelt habe. Etwas länger war es doch, als ich es eingeschätzt hatte. Außerdem kamen da noch die Vorratsbedingten Änderungen: Rotweinessig war wider Erwarten ausgegangen, wurde durch einen milden Sherryessig ersetzt. Knoblauch war auch nicht mehr daheim, also Schnittknoblauch genommen, Staudensellerie (hier irgendwie geächtet) wurde spontan durch Fenchel aus der Bio-Kiste ersetzt. Laut Rezept waren kleine Kapernbeeren vorgesehen, die habe ich auf die Schnelle auch nicht gefunden und statt dessen ein Glas mit Kapernäpfeln geöffnet. Ergebnis: genial lecker!! Superaromatisch, schön leicht und toll sommerlich. Der kleine Rest schmeckte auch am nächsten Tag noch super, der Rucola war zwar nicht mehr knackig, aber die Würze blieb. Damit also ein idealer Kandidat für das laufende Koch-Event, Thema dieses Mal von Stefanie.