Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Drinks

Drink: Heiße Schokolade

Heiße Schokolade

Heute wird wieder gerettet, dieses Mal die Heißgetränke. Da ich schon mehrere Rezepte für Glühwein (klick – weiß, klick), Feuerzangenbowle (klick) und alkoholfreien Kinderpunsch (klick) auf meinem Blog habe, wollte ich diese Mal einen echten Klassiker nehmen. Denn die heiße Schokolade ist so einfach selbst gemacht, das braucht kein Kakaopulver oder fertige SchokoladenWürfel zum Schmelzen. Also das perfekte Gericht, was wir immer retten wollen, ohne alle Zutaten. Wer mag, Zimt passt hier noch gut. In der Jahreszeit dazu noch leckere Plätzchen (hier nach diesem Rezept).
Wer noch andere Ideen und Rezepte für heiße Getränke in dieser nicht ganz so kalten Jahreszeit sucht, wird sicher bei den anderen Rettern fündig werden:

Rezept: Holunderblütensirup alkoholfrei

Holunderblütensirup alkoholfrei

Meine Große liebt Holunderblütensirup, doch in meinem früheren Rezept wird Weißwein gebraucht. Schon letztes Jahr habe ich dann das Rezept von Barbara nachgemacht. Richtig lecker, ich habe dieses Jahr alles nochmal etwas adaptiert. Probiert es einfach! So einfach, Blütensammeln macht richtig Spaß und nach etwa 1 Woche kann dann der Sirup abgefüllt werden. Ich erhitze meinen nicht, sondern lagere ihn einfach im Kühlschrank. So lange hält der Sirup ohnehin nicht!

Drink: Bananen-Erdbeer-Shake

Bananen-Erdbeer-Shake

Bei uns muss es morgens jetzt schnell gehen. Denn meine Große geht seit dem Sommer in die Schule, also Frühstück nicht nur für mich und Göttergatte, sondern auch die Große sollte frühstücken, ehe sie aus dem Haus geht und braucht auch einen vernünftigen Pausensnack. Die Kleine bekommt ihr Frühstück noch im Kindergarten und darf daher immer etwas länger schlafen (was sie noch sehr genießt). Leider sind Erdbeeren und auch Bananen immer sehr unpraktisch, wenn sie im Schulranzen transportiert worden sind. Sie liebt aber diese Drinks und morgens sind sie schnell gerührt. Wir mixen noch einige Haferflocken mit unter und die Große ist immer total glücklich und stolz. Sie wird direkt etwas beneidet für ihren coolen Pausensnack (was direkt eine Auszeichnung ist). Außerdem kann ich auf dem Markt die reifen, aber eben oft auch etwas gemackten Erdbeeren mit verwenden, die sonst keiner will, aber dennoch sooo lecker schmecken. Darf als schnelles und leckeres Frühstück gleich beim Bloggeburtstag der S-Küche mitmachen – Happy Birthday!!

Rezept: Bananen-Mango-Smoothie

Bananen-Mango-Smoothie

Morgens muss es manchmal schnell gehen. Insbesondere seit meine Große auf die Schule geht, denn im Kindergarten gab es dort immer Frühstück. Jetzt möchte ich, dass sie morgens was vernünftiges isst. Doch seit wir Smoothies entdeckt haben, ist unser Problem gelöst (auch wenn der erste dann noch am Morgen gemixt wurde. Manchmal ist das schwierig, doch so ein Smoothie ist abends schnell gemixt und in unseren praktischen Bechern auch ein gelungener Pausensnack. Damit also gleich ein perfekter Beitrag meiner Großen zum Lunch-Event. Schmeckt lecker und leicht, probiert doch mal!

Rezept: Holunderbeeren-Sirup

Holunderbeeren-Sirup

Garten-Koch-Event August 2014: Holunderbeeren [31.08.2014]Wir haben jetzt auch einen Holunderbusch im Garten. Da waren zum ersten Mal die Beeren reif und ich schneller als die Vögel. Also Zeit endlich mal wieder etwas zum Gartenkochevent von Sus auszuprobieren. Ich habe die Beeren einfach alle gesammelt, gewaschen und samt Stielen in meinen Dampfentsafter gegeben. Dort dann entsaftet (oben komplett voll, unten Wasser, Ergebnis: 2 Liter Saft) Aus der einen Hälfte des Saftes habe ich Holunderbeeren-Sirup gemacht, der wunderbar schmeckt. Meine Mädels sind schon ganz begeistert! Sicher auch toll, um mit etwas Prosecco aufgegossen zu werden, das werde ich mal testen…

Rezept: Holunder-Zitronenmelisse-Kaltauszug

Holunder-Zitronenmelisse-Auszug

Frühling, endlich wärmeres Wetter. Ich hatte neulich Abend noch einige Holunderblüten gefunden. Aber Bio-Zitronen bekam ich nicht. Also habe ich den bisherigen Holunderblütenkaltauszug etwas variiert. Ich habe einfach von der üppig wuchernden Zitronenmelisse im Garten etwas genommen. Schmeckte schön frisch. Ich habe mit Akazienhonig gesüßt. Nicht zu lange ziehen lassen – 24h reichen. Den Rest hatte ich vergessen und am nächsten Morgen getrunken, da war es etwas bitter – leider! Da der Auszug mal wieder so schön zum laufenden Gartenkochevent passt, das wie immer von Sus ausgerichtet wird, stelle ich es mal mit auf den Tisch:

GKE_Mai2014_Holunderbluete_400x112

Da wir gerne mal was mit Holunder essen bzw. trinken, habe ich schon etliche Rezepte auf dem Blog – vielleicht findet ihr ja noch was passendes:

Drink: Roter Smoothie

Roter Smoothie

Gerade jetzt im Winter habe ich oft das Gefühl, ganz viel Obst zu brauchen. Leider vertrage ich Äpfel nur in homöopathischer Dosierung, anderes Obst ist einfach schwierig in guter Qualität zu bekommen und nur Bananen, Physalis und Orangen – darauf habe ich langsam keine Lust mehr. Hier habe ich einen schnellen Frühstückssmoothie gemischt. Einfach Tiefkühl-Obst mit Bananen, Joghurt und Haferflocken fein pürieren und nach Belieben mit Honig abschmecken. Einfach schnell und richtig fruchtig. Kann abends vorbereitet werden und dennoch ein Frühstück, was länger satt macht. Probiert es doch einfach mal!

Rezept: Quittenlikör

Quittenlikoer

Ich wollte Euch noch vorstellen, was ich letztes Jahr zu Weihnachten verschenkt habe: Quittenlikör – natürlich selbstgemacht. In den Schalen steckt einfach total viel Aroma. Aus dem Fruchtfleisch der Quitten könnt Ihr Kuchen, Marmelade oder Chutneys machen, hier braucht ihr nur die Schale, Korn, viel Geduld und etwas Zucker. Saubere Flaschen und – fertig. Echt einfach. Auch wenn es für dieses Weihnachten zu spät sein dürfte, vielleicht ist es ja doch für den einen oder anderen mal eine Idee. Was ich dieses Jahr verschenke – sorry, das ist natürlich aktuell noch top secret!! Dennoch ein schöner Beitrag zu den Weihnachtsgeschenken aus der Küche, die aktuell wieder vom Küchen-Atlas gesucht werden.

Damit möchte ich schon mal allen schöne und besinnliche Feiertage im Kreis der Familie wünschen. Ich werde an den Werktagen und auch gelegentlich an den Feiertagen arbeiten und kann Euch noch nicht versprechen, wie viel Zeit ich dazwischen für den Blog haben werde…

Rezept: Reineclauden-Likör

Reineclauden Likör Ansatz

Ich mag ja Likör und aus einem Teil der Reineclauden, die ich von Freunden bekam, habe ich einen Reineclauden-Likör angesetzt. Der ist noch nicht fertig, sondern zieht noch in der Abstellkammer im Dunkeln. Ich schwenke auch alle 2 Tage einmal durch und widerstehe der Verlockung, endlich mal zu kosten. Gar nicht so einfach, denn es bekam eine tiefbraune Farbe. Ich werde Euch berichten, sobald ich den abfüllen konnte. Die Mirabellen können übrigens wie Rumtopf weiter verwendet werden – also möglichst nicht an die lieben Kleinen als Nachtisch …