Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Waffeln

Rezept: Möhren-Vollkorn-Waffeln

Möhren-Vollkorn-Waffeln

Wir essen weiterhin sehr gerne pikante Waffeln. Als wir jetzt in einem geschenkten Familien-Kalender ein Rezept für Möhren-Vollkorn-Waffeln entdeckten, mussten wir das schnell nachmachen. Dazu schmeckt etwas Kräuterquark ganz wunderbar. Wir haben aber das Rezept noch etwas adaptiert, da nicht alles da war. Ich gebe es Euch mal so an, wie wir es gemacht haben, wir vermissten nichts.

Rezept: Kartoffelwaffeln mit Dill

Kartoffelwaffeln mit Dill

Wir haben in den Sommerferien öfters Waffeln gemacht. Als dann der Streit über Waffeln versus Kartoffelpuffer entbrannte, konnten wir uns auf Kartoffelwaffeln einigen. Allerdings hatte das Rezept einige Schwächen, ob die geriebene Kartoffel asugepresst werden sollten oder nicht, stand nicht im Rezept. Ich habe dann darauf verzichtet. Dadurch wurde der Teig zu flüssig, brauchte noch etwas Mehl. Ich habe Euch unten das Rezept schon modifiziert angegeben allerdings nur für die pikante Version. Wer es süß mag, verzichtet einfach auf Pfeffer und Dill..
Ich habe einen Teil des Teiges abgezweigt, ehe ich den Rest pikant mit Salz, Pfeffer und Dill abgeschmeckt habe. Der neutralere Teil schmeckte der Kleinen mit Zimt-Zucker richtig gut, wir genossen den pikanten Teil, der mit Kräuterquark und Räucherlachs echt genial lecker schmeckte.

Rezept: Haferflockenwaffeln mit Buttermilch

Haferflockenwaffeln mit Buttermilch

Besonders zum Frühstück lieben wir Waffeln, vor allem Haferflockenwaffeln, die wir sehr regelmäßig machen. Vom Rezept hat mich sehr lange abgehalten, dass man eigentlich die Haferflocken einweichen soll. Das habe ich abgekürzt und dafür einfach gründlich püriert, funktionierte auch sehr gut. Schmeckte uns allen richtig gut, ich habe etwas kräftigen Honig genommen, wer das nicht so mag, nimmt einfach einen milden Honig wie Akazienhonig beispielsweise.

Rezept: Bärlauchwaffeln

Bärlauchwaffeln

Es wird Frühling: es gibt endlich wieder Bärlauch!! Auch wenn ich hier nicht selber pflücken ging, sondern ihn auf dem Markt eingekauft habe. Heute gab es daraus Bärlauchwaffeln, die ich zum Abendessen schnell improvisiert habe. Ich habe außerdem noch Dinkelvollkornmehl verwendet, weil ich meinen Mädels etwas mehr Vollkornprodukte anbieten möchte und das funktioniert mit Waffeln immer ziemlich gut. Dazu noch Kräuterquark – einfach nur lecker!!

Rezept: Dinkelvollkornwaffeln

Dinkelvollkornwaffeln

Frau (also ich) musste dringend auf die Figur achten und deswegen hatte ich den ganzen Sommer konsequent auf Weißmehl verzichtet. Aber meine Vollwertrezept habe ich gar nicht in dem Ausmaß in den Blog aufgenommen. Dabei sind gerade die Dinkelvollkornwaffeln echt lecker und eine gute Alternative beim gemütlichen Sonntagsfrühstück! Sogar meine sonst nicht so vollkornbegeisterten Mädchen verlangten Nachschlag.
Allerdings war mir das Rezept viel zu fest, ich habe deswegen die Menge der Buttermilch (auch statt Milch genommen, macht Waffeln einfach fluffiger) und die Menge der Margarine (statt der vorgesehenen Butter) reduziert. Das Rezept hat so geändert bei mir aber großartig funktioniert.