Press "Enter" to skip to content

Monat: September 2016

Rezept: Kürbisspalten mit Hackbällchen vom Blech

Kürbisspalten mit Hackbällchen vom Blech

Wir kochen so viele Sachen selten öfters, aber die Hackbällchen mit gebratenem Kürbis haben es uns angetan. Nur haben wir das Rezept inzwischen sehr abgewandelt und machen inzwischen alles im Ofen. Darum hat es sich mal einen eigenen Eintrag verdient. Es lässt sich mal wieder wunderbar vorbereiten, ein komplettes Gericht vom Blech, was will man mehr. Außer einem Brett und einer Schüssel ist neben dem Backblech auch nichts zu spülen. Bequemer geht es kaum. Darum und weil es so genial lecker schmeckt, eines der wenigen Gerichte, die es mindestens jährlich bei uns gibt.

Rezept: Schollen aus dem Ofen

Schollen aus dem Ofen

Ich hatte ganz wunderbare Schollen entdeckt. Die Mädels waren beide bei Freundinnen unterwegs und der Göttergatte und ich waren ganz alleine. Also gab es für uns einfach ein schnelles Rezept mit Schollen aus dem Ofen. Ich habe mich mal an das Rezept gehalten, aber für uns hätte es noch etwas mehr Gemüse sein dürfen. Das wird vorher angebraten und dann auf die gewürzten Schollen gegeben. Die Schollen waren super aromatisch, nur würde ich beim nächsten Mal die doppelte Menge Tomaten nehmen, die harmonierten wirklich gut!

Rezept: Schnelle Barbecue-Sauce

schnelle Barbecue-Sauce

Für das gemeinsame Grillen mit den neuen Nachbarn hatte ich Grillsaucen versprochen. Unter anderem wollte ich zu den angesagten Steaks eine Barbecue-Sauce mitbringen. Doch da ich nicht so viel Zeit hatte, musste es schnell gehen. Fündig wurde ich in meinem Grillbuch. Kam gut an. Ich persönlich würde beim nächsten Mal noch etwas mehr Essig nehmen. Außerdem kann ich Rezepte ja kaum nachkochen, ohne etwas zu verändern. Ich hatte noch etwas geräuchertes scharfes Paprika-Pulver mit in die Sauce gerührt, mildes geräuchertes würde hier aber besser passen (zumindest wenn Kinder mitessen…). Ich habe es mal so wie geplant unten angegeben. Nachmachen absolut empfohlen!

Rezept: Winterliches Pflaumenmus

Winterliches Pflaumenmus

Unser Pflaumenbaum gehört zu den späten, denn die Pflaumen waren erst zuletzt reif. Da ich den Baum vom Gärtner einen Grundschnitt verpasst habe (er war über Jahre nicht geschnitten worden), trug er dieses Jahr etwa 2,5 kg Pflaumen. Die haben wir dann zu leckerem winterlichen Pflaumenmus eingekocht. Da wir es dieses Mal ganz pur genießen wollten, auch ohne alle Zutaten. Nur Zimt und Sternanis durften als Winterboten mit hinein. Ist total rund und genial lecker!

Rezept: Apfel-Zwiebel-Chutney

Apfel-Zwiebel-Chutney

Unser Apfelbaum im Garten (umgezogen – jetzt haben wir Äpfel) trägt fleißig und wirft das erste Obst schon ab. Die sind zwar reif, aber eben oft mit Fehlstellen. Nichts zum sofort essen (dafür ist die Sorte auch zu mehlig), aber ausgeschnitten schmeckt es wunderbar. Ob jetzt im Apfelkuchen, Apfelmus oder eben als Apfel-Zwiebel-Chutney. Wobei mir hier etwas süße fehlte. Ich werde es beim nächsten Mal mit noch einigen getrockneten Feigen oder ähnlichem versuchen. So ganz rund ist das Rezept leider nicht.

Rezept: Pasta mit Wildschweinfilet

Pasta mit Wildschweinfilet

Wir hatten auf dem Regionalmarkt neben der Wildschweinschulter auch ein Wildschweinfilet mitgenommen. Daraus haben wir dann eine Pasta mit Wildschweinfilet improvisiert. Dafür habe ich noch Wildschweinfond reduziert und den restlichen Spinat, der noch im Kühlschrank lag zu einer Sauce improvisiert. Die Mädels haben lieber Pesto zu den Nudeln gegessen, aber wir waren mal wieder begeistert. Jetzt muss ich nur öfters an Wildfleisch kommen…

Rezept: Hähnchenschenkel mit Zitronen-Muskat-Marinade

Hähnchenschenkel mit Zitronen-Muskat-Marinade

Wir alle grillen gerne Hähnchen, doch wir wollen nicht immer nur die Hähnchenbrustfilets essen, sondern holen auf dem Markt gerne die Hähnchenschenkel. Wir haben uns dieses Mal für eine Zitronen-Muskat-Marinade entschieden, die sehr frisch und leicht ist und wunderbar zu dem heißen Wetter der vergangenen Wochen passte. Es lohnt sich auf jeden Fall. Im Kühlschrank können die Schenkel auch gut am Morgen vorbereitet auf das Grillen am Abend warten.

Rezept: Gegrillte gefüllte Champignons

Gegrillte gefüllte Champignons

Mein Bruder ist ja Vegetarier, er grillt mit seiner Familie aber nicht so gern. Natürlich gibt es einige Rezepte, aber meistens dann doch das Gleiche. Hier möchte ich Euch mal eine Alternative anbieten, die wirklich wunderbar aromatisch gelingt. Klappt im Winter auch im Ofen. Ich hatte auf dem Markt ganz tolle, große Champignons bekommen, die ich dann vegetarisch mit Feta gefüllt habe. Allerdings habe ich noch etwas improvisiert, damit es etwas saftiger wird. Probiert doch mal, es lohnt sich!

Rezept: Zucchinibrot mit Camembert

Zucchinibrot mit Camembert

Meine Mädels hatten Zucchinis aus dem Schulgarten mitgebracht. Neben einem Zucchinirisotto wurde aus einer gelben Zucchini dieses Zucchinibrot mit Camembert. Das haben wir inzwischen schon mehrfach gebacken. Statt der vorgesehenen 3 veschiedenen Käsesorten finden wir es mit Camembert richtig gut, der sollte allerdings in mindestens 2 cm dicke Würfel geschnitten werden. Die Zucchinis sollten möglichst fein gerieben werden. Vollkornmehl passt hier leider gar nicht, dadurch geht der Zucchinigeschmack komplett unter. Aber dann ein perfektes Gericht, um einer Zucchinischwemme gerecht zu werden. Das Zucchinibrot mit Camembert kann dann auch kalt perfekt zu einem Picknick mitgenommen werden. Auch jetzt in der Schulzeit als Pausenbrot sicherlich auch bei meinen Mädels gerne gesehen. Es braucht wirklich nichts dazu, es schmeckt pur lauwarm und kalt perfekt.

Rezept: Kartoffelwaffeln mit Dill

Kartoffelwaffeln mit Dill

Wir haben in den Sommerferien öfters Waffeln gemacht. Als dann der Streit über Waffeln versus Kartoffelpuffer entbrannte, konnten wir uns auf Kartoffelwaffeln einigen. Allerdings hatte das Rezept einige Schwächen, ob die geriebene Kartoffel asugepresst werden sollten oder nicht, stand nicht im Rezept. Ich habe dann darauf verzichtet. Dadurch wurde der Teig zu flüssig, brauchte noch etwas Mehl. Ich habe Euch unten das Rezept schon modifiziert angegeben allerdings nur für die pikante Version. Wer es süß mag, verzichtet einfach auf Pfeffer und Dill..
Ich habe einen Teil des Teiges abgezweigt, ehe ich den Rest pikant mit Salz, Pfeffer und Dill abgeschmeckt habe. Der neutralere Teil schmeckte der Kleinen mit Zimt-Zucker richtig gut, wir genossen den pikanten Teil, der mit Kräuterquark und Räucherlachs echt genial lecker schmeckte.