Press "Enter" to skip to content

Monat: Dezember 2012

Rezept: Hefegugelhupf

Hefegugelhupf

Als ich zu meinem letzten Geburtstag Kuchen mitbrachte, war unter anderem dieser Gugelhupf dabei. Meine Kolleginnen hatten alle noch nie Gugelhupf gegessen und waren alle irgendwie skeptisch, aber nur bis zum 1. Stückchen. Kam supergut an, ist aber auch ein tolles Rezept, fluffig, locker und richtig rund. Kann ich nur empfehlen, sicher auch gut für ein Kaffeekränzchen oder ein Frühstück. lohnt sich!

Rezept: Vanillewaffeln

Vanillewaffeln

Ich habe den Namen mal so stehen lassen, treffender wären Butterwaffeln, zumindest im Originalrezept. Das ist allerdings viel zu fettig. Außerdem wird für Vanillewaffeln nur Vanillezucker verwendet. Da nehme ich lieber echte Vanille und weniger Butter. Dann aber lecker, schnell gemacht und die Mädels wie immer glücklich. Da das Heftlein nur im Urlaub zur Verfügung steht, bei uns unser Waffelrezept im Urlaub.

Backbuch: Waffeln leicht gemacht

Waffeln leicht gemacht

Nicht nur ich, schon meine Eltern liebten Waffeln, daher haben sie in ihrem Ferienhaus auch ein kleines Heft mit verschiedenen Rezepten. Die sind zur Hälfte süß, die andere Hälfte pikant gehalten. Einige Rezepte braucht man in einem so dünnen Heft meiner Meinung nach nicht (Waffeltorte), doch andere sind ganz schön. Insgesamt sind 14 Rezepte, 1 allgemeine Anleitung für die Teigherstellung und eine kleine Kunde von Waffeleisen enthalten. Die Zutatenlisten sind übersichtlich, die Arbeitsanleitung gut nachvollziehbar und untergliedert beschieben.

Rezept: Leberknödel

Leberknödel

Bei uns daheim bekomme ich leider keine ordentliche Kalbsleber und noch viel weniger lecker gemachte Leberknödel. Also war mal wieder selber kochen angesagt. Ich habe hier ein klassisches Rezept verwendet. Zunächst habe ich mich komplett an das Rezept gehalten. Doch die Masse war viel zu weich, ließ sich kaum formen und fiel beim Garen komplett auseinander. Also habe ich noch Speisestärke zugegeben. Dann hatten die Knödel die Konsistenz, die ich kenne. Ließen sich allerdings immer noch nicht so wirklich gut formen, weswegen ich sie mit dem Löffel abgestochen habe. Optisch zwar nicht so das Highlight, dafür allerdings geschmacklich genial lecker, wir waren mal wieder begeistert. Da ich für die Knödel Geflügelleber verwendet hatte, habe ich sie auch in Geflügelbrühe serviert. Ich habe gleich mehr gemacht und auf Vorrat eingefroren, daher auch gleich so angegeben, wie ich es gekocht habe.

Rezept: Wiener Schnitzel

Wiener Schnitzel

Wenn wir mal in Bayern sind, dann genießen wir es immer, beim hiesigen Metzger auch regionales Kalbfleisch zu bekommen. Mein Metzger selber hat kein Kalb und die anderen nur Fleisch von armen Viechern, die durch halb Europa gefahren wurden. Hier kann ich wenigstens ohne schlechtes Gewissen einkaufen und genießen. Nach Wunsch meiner Mädels gab es das heute als klassisches Wiener Schnitzel, wobei meine Große natürlich fleißig mithalf. Panierstraßen bieten sich für Kinder echt gut an. Auch wenn das Würzen noch sehr variabel war und das mit der Prise nicht bedeutet, die Kinderhand voller Salz über das Schnitzel zu streuen. Aber sie war stolz und der Kartoffelsalat wurde salzarm gehalten, dann war es ein genial leckeres Gericht.

Schnitzel klopfen

Schnitzel klopft man übrigens am einfachsten, indem Frischhaltefolie mit 1 TL Öl bestrichen wird, Schnitzel drauf, 2. Bogen Frischhaltefolie drüber und dann mit der Pfanne flach klopfen. Quatsch befand die Große, das geht ganz anders, hat sie schließlich im Kindergarten gelernt und klopfte ihr Schnitzel höchst selbst.

Rezept: Rosenkohl gebraten

Rosenkohl gebraten

Garten-Koch-Event Dezember: Rosenkohl [31.12.2012]Passend zum laufenden Gartenkochevent gab es bei uns nochmal ganz klassischen, in der Pfanne angeschwenkten Rosenkohl; eine ideale Begleitung zu Fleisch oder Braten. Meine Kinder mögen den leider gar nicht und so landet er leider nur als Beilage auf unseren Tellern, da wir derzeit ein Baukastensystem kochen, was nicht jeder mag, kommt in einen separaten Topf und dann stellt sich jeder sein Essen selber zusammen. Einfach mal simpel und trotzdem lecker!

Kochbuch: Raclette – neue Rezepte

raclette-neue-rezepte.jpg

Dieses Büchlein steht schon seit Jahren in meinem Regal und ist auch schon wieder nicht mehr im Handel erhältlich. Das Buch hat einige schöne Ideen für ein Raclette, aber es ist immer schon ein kleines Gericht, was da in die Pfännchen wandert. Alles superlecker, aber eben leider nicht flexibel. Da wir gerne frei kombinieren, werden diese auch selten direkt nachgestellt. Doch wir schmökern gerne mal vor Anlässen wie jetzt Silvester, um neue Ideen zu bekommen, was wir noch so auf den Tisch stellen können. Dabei sind einige nette Ideen enthalten, die wir in abgewandelter Version auch immer mal so oder ähnlich im Pfännchen hatten.

Rezept: Raclette mit Entenbrust

Raclette mit Entenbrust

Blogparade SilvesterBei uns gibt es dieses Jahr wieder Raclette, wobei wir die Pfännchen meistens relativ frei füllen. Es ist gerade mit Kindern absolut ideal, weil sie ihre Pfännchen so füllen können wie sie wollen, außerdem ist es relativ entspannend für uns als Gastgeber. Ich habe mir dafür gerade erst ein neues Raclette-Gerät gekauft, mit heißem Stein für 8 Personen. Ich habe das Rezept (wieder mal) etwas abgewandelt. Ehrlich gesagt, habe ich zwar einige Raclette-Bücher, aber meistens kombinieren wir, was uns beim Einkaufen so ins Auge sprang. Jetzt war es Zufall, dass mal alles zusammen im Haus war. Also eine edle Idee für ein klassisches Party-Essen.

Rezept: Chicorée-Risotto

Chicoree-Risotto

Cucina rapida - schnelle Küche für Genießer. Ein Blog-Event von mankannsessen.de Ich bin ein Fan von Chicorée, Göttergatte auch und meine Mädels werde ich bestimmt noch überzeugen. Ich habe daraus einfach mal ein Risotto gezaubert, das man zwar auch pur essen kann, aber als Beilage zu gebratenem Fisch einfach wunderbar harmoniert. Ich habe den Chicorée erst kurz vor Schluss untergehoben, damit er nicht zu sehr verkocht. Optisch kein Highlight, aber geschmacklich genial lecker. Mit gerade so 30 Minuten Kochzeit auch noch ein Beitrag zur Cucina rapida.