Press "Enter" to skip to content

Monat: August 2009

Rezept: Senfgurken mit Apfel

Senfgurken mit Apfel

Noch bietet der Markt ja alles, was das Herz begehrt, doch ehe die Fülle wieder vorbei ist, möchte ich ein wenig vom Sommer im Vorrat archivieren. Ich hatte mich mit einem der kochbegeisterten, befreundeten Nachbarn zum Einwecken verabredet. Neben dem Essiggurkenrezept seiner Oma wurde auch dieses für Senfgurken ausprobiert. Ein klein wenig Geduld mussten wir aber aufbringen, denn laut Rezept sollte alles mindestens 1 Woche durchziehen. Dafür sind wir vom Ergebnis total begeistert! Die Gurken sind schön mild, der Apfel harmoniert ganz toll. Sogar das Kind liebt dieses Gurken sehr. Kann ich nur empfehlen, denn der Aufwand hält sich echt in Grenzen!

Rezept: Heidelbeerkuchen

Heidelbeerkuchen

Auf dem Markt wurden Heidelbeeren mitgenommen, eigentlich zum so essen. Doch ich hatte totale Lust auf Obstkuchen, also war ihr Schicksal vorbestimmt. Die Basis bildet ein Hefeteig, darauf ein Vanillepudding mit Saurer Sahne, die Heidelbeeren on top. Genial lecker! Es waren alle Mitesser total begeistert. Der kleine Rest schmeckte auch am Folgetag noch gut, der Teig war kaum ausgetrocknet. Ein echter Sommerkuchen!

Rezept: Kaiserschmarren

Kaiserschmarren

Blog-Event XLIX - Ferienküche (plus Wettbewerb) - Abgabetermin 15.9.2009Zu meiner Ferienküche seit meiner Kindheit gehört der Kaiserschmarren. Denn ich war fast immer in den Voralpen bei meiner Oma. Die Landschaft dort ist einfach einmalig. Da ich schon immer ein Süßschnabel war (und geblieben bin *seufz*), musste dieser Klassiker einfach immer wieder sein. Schön fluffig, mit ordentlich Rosinen und dazu selbstgemachtes Apfelmus. Dieses Rezept ist echt nicht schlecht, kommt aber nicht ganz an die Rafinesse dieser Variante heran, dafür deutlich schneller zubereitet. Kind und mitessende Familie waren extrem angetan, war fast etwas zu wenig. Da ich dieses Jahr nicht in Urlaub fahren werde, ist das doch mal ein guter Beitrag zu Zorras laufender Ferienküche.

Kochbuch: Essen kommen – 100 Prominente verraten ihre Lieblingsrezepte

Essen kommen - 100 Prominente verraten ihre Lieblingsrezepte

Beim Surfen bin ich auf einen Hinweis auf dieses Buch gestoßen und war neugierig geworden. Hier stellen die unterschiedlichsten (mehr oder weniger) Prominenten ihre Lieblingsrezepte vor, die von einer Gemeinde gesammelt und gemeinsam mit Rezepten von Gemeindemitgliedern und -freunden in diesem Buch zusammengefasst hat. So fließt auch von jedem gekauften Exemplar ein kleiner Anteil in die Gemeindearbeit insb. das neue Gemeindezentrum (in dem unter anderem gekocht wird). Zurück zum Buch: Das Layout ist einheitlich. Zuoberst der Name, bei Prominenten mit Foto, Titel, Personenangabe, Zutatenliste übersichtlich am Rand, Arbeitsanleitung meist untergliedert daneben. Gelegentlich dazu noch eine kleine Geschichte oder Bemerkung des Rezeptautors.

Rezept: Zwetschgenkuchen mit Walnuss

Zwetschgenkuchen mit Walnuss

Es gibt schon wieder Zwetschgen, die lachten mich total an, wollten einfach in den Einkaufskorb wandern. Veredelt wurden sie mit Walnüssen, Orange und Vanille in diesem Zwetschgenkuchen. Genial lecker, mehr kann ich dazu nicht sagen. Sogar mein Datschi-verliebter Vater hat ihn gerne gegessen. Wer sich dazu etwas Sahne gönnt, wird echt verwöhnt werden. Ich würde beim nächsten Mal allerdings den Zwetschgenanteil erhöhen und es in einer 28-cm-Form backen, daher unten schon so angegeben. Nachbacken absolut empfohlen!

Bisherige Rezepte mit Zwetschgen:

Rezept: Grüne Putenlasagne mit Mangold

Grüne Putenlasagne

Wir hatten Mangold in der Biokiste. Ich hatte Lust auf Lasagne, das musste doch zu verbinden sein und ich wurde fündig. Allerdings habe ich mir die Bechamel-Sauce gespart und dafür mehr von der Sauce für den Mangold gemacht – hat wunderbar ausgereicht und war toll aromatisch! Wir haben es sehr genossen und auch das Kind fand es ausgesprochen lecker! Ein tolles Mangoldrezept.

Rezept: Zucchini-Kartoffelgratin

Zucchini-Kartoffelgratin

Die Zucchini im Garten trägt weiter fleißig. Dieses Mal habe ich sie erneut mit Kartoffeln kombiniert, aber alles im Gratin. Dafür einfach nur die Kartoffel schälen und mit der Zucchini grob raspeln, etwas Schinken und Zwiebel darunter gehoben, leider nur wenige Kräuter (gingen aus), Eierguss darüber und schon fast fertig. War echt lecker! Würde auch gut zu Steak und Co. passen, bei mir aber solo genossen, war auch sehr fein.

Rezept: Zucchinipfannkuchen mit Auberginenfüllung

Zucchinipfannkuchen mit Auberginenfüllung

Wir haben etliche Zucchini im Garten. Ich habe mal ein anderes Rezept gefunden, in dem die Zucchini fein geraspelt in den Pfannkuchenteig kommt. Leider steht sie dort noch im Hintergrund, kommt nicht so durch. Allerdings war die Zucchini auch schon recht groß, nicht so intensiv im Geschmack. Die Füllung dafür ist genial lecker! Total würzig, harmonisch, die werden wir sicher wieder zu Galette machen, schnell und lecker! Ein tolles Sommergericht!

Rezept: Bohnen-Tomaten-Salat

Bohnen-Tomaten-Salat

Garten-Koch-Event August 2009: Bohnen [Einsendeschluß: 31.08.2009]Wir hatten Bohnen in der Kiste, 1 Kilo. Superlecker, aber auf einmal nicht zu schaffen. Also habe ich die mir mittags gekocht (Schnellkochtopf mit Bohnenkraut) und abends dann die restlichen Bohnen mit den ersten Tomaten aus dem Garten in einen Salat verwandelt. Dafür einfach die Bohnen etwas geschnippelt, Tomaten gewürfelt und mit einer lauwarmen Vinaigrette angemacht. Die habe ich schnell in der Pfanne angerührt, in der ich die Zwiebeln kurz angedünstet hatte. Harmonierte super und war echt lecker! Mein Mann war ganz begeistert. Also ein würdiger Beitrag zum laufenden Garten-Koch-Event. Ob meine Bohnen noch diesen Monat geerntet werden können, wage ich jetzt mal zu bezweifeln, sie setzen erst Blüten an. Vielleicht kommt also noch was von mir…