Press "Enter" to skip to content

Monat: Mai 2009

Rezept: Spargelsalat mit Erdbeeren

spargelsalat-mit-erdbeeren.jpg

Als ich beim Spargelstand vorbeilief kam gerade eine frische Lieferung. Ich konnte einfach nicht widerstehen, frischer geht es doch gar nicht, morgens noch in der Erde, abends bei uns. Ich hatte eine Spargelquiche mit Räucherlachs vorbereitet und dafür Spargel gegart. Ich habe einfach etwas mehr gemacht und für unser Abendessen mal wieder einen Spargelsalat gemacht. Da es auch herrliche Erdbeeren gab, wollten die natürlich auch mit in den Salat wandern. Ergebnis: genial lecker, auch wenn die grünen Pfefferkörner so gar nicht harmonierten, die kommen da nicht mehr rein!

Rezept: Petersilienschmarren mit Spargelragout

Petersilienschmarren mit Spargelragout

Neulich gab es ein schnelles Mittagessen, perfekt bei der an dem Tag herrschenden Hitze. Ich hatte ja schon mal einen pikanten Schmarren, einen Rucolaschmarren gemacht. Den gab es schon öfters und ich hatte da mal wieder richtig Lust drauf. Allerdings war kein Rucola zu bekommen, aber ich hatte noch ordentlich glatte Petersilie. Also variiert. Das Spargelragout habe ich frei improvisiert, war einfach genial lecker!! Gab es nicht zum letzten Mal! Farblich nicht der Hit, aber geschmacklich toll!

Rezept: Gegrillter grüner Spargel

gegrillter grüner Spargel

Zu unserer gegrillten Dorade (oben im Bild) und den Garnelenspiessen (unten im Bild) gab es noch grünen Spargel vom Grill. Auch hierfür fand ich die Idee bei Chili und Ciabatta. Unser mitgrillender Freund hatte ihn von seiner Fahrradtour mitgebracht und dann auch mariniert. Der Spargel schmeckt pur so umwerfend, dass wir ihn so als Beilage gegessen haben. Wir haben den Spargel allerdings nicht vorgegart, wir fanden es toll, dass er noch leichten Biss hatte, dicke Stangen waren es ohnehin nicht. Das war genial lecker und wird es in der Spargelzeit sicher mehr als einmal auf unseren Grill schaffen! Danke fürs Rezept!!

Rezept: Gegrillter Garnelenspiess

gegrillter Garnelenspiess

Fremdkochen MeerIch habe zusätzlich zu der Dorade noch diese Garnelenspiesse gegrillt, für die ich das Rezept bei Jan gefunden habe. Allerdings war die Vorbereitung etwas mühselig. Wir hatten zwar nur etwa 450 g Garnelen, aber es waren mindestens 30 Minuten, bis die geschält und der Darm herausgepult worden war. Gereicht hat es dann für insgesamt 5 Spiesse mit je 5 Garnelen. Es schmeckte genial lecker, nur 4-5 Minuten pro Seite gegrillt – ein leckerer, kleiner Grillsnack, während wir auf die Doraden warteten. Dazu gab es bei uns auch Aioli, ich würde aber ehrlich gesagt beim nächsten Mal die Orangen-Aioli dazu machen, das stelle ich mir richtig gut vor! Gelohnt hat sich die Arbeit auf jeden Fall, aber so oft werde ich mir die Mühe wohl nicht machen, da schäle ich lieber Spargel…

Rezept: Gegrillte Dorade

gegrillte Dorade

Fremdkochen MeerIch liebe Fisch und die Männer hier lieben Grillen. Also habe ich sei überzeugt, doch mal fischig zu grillen. Fündig wurde ich dafür bei Chili und Ciabatta, die ja nicht nur toll backen kann, sondern auch tolle und ausgefeilte Grillrezepte hat. Ich entschied mich für ein recht einfaches: gegrillte Dorade. Die habe ich auf einem weiteren Potsdamer Wochenmarkt (am Nauener Tor) bei einem Fischstand entdeckt. Fertig küchenfertig ausgenommen, mit eingekürzten Flossen wanderte sie in meinen Rucksack. Etwas abgewandelt habe ich das Rezept aber doch. Denn ich habe die Dorade mit meinem Bärlauchpesto ausgestrichen. Auch habe ich sie vorsichtshalber doch in Alufolie gehüllt – sicher ist sicher 😉 Ein großartiges Rezept!! Es waren alle total begeistert! Danach werde ich sie wohl noch öfter zu Fisch statt Fleisch auf dem Rost überreden können!

Rezept: Panna Cotta vegetarisch

Panna Cotta

Jubiläums-Blog-Event XLV - Dessertbuffet (Abgabeschluss 19. Mai 09)Auf den letzten Tag noch ein vegetarisches Dessert, das es gestern erst gab. Da das Dessert unbedingt vegetarisch sein sollte, habe ich mich bei Jan umgeschaut und bin auf seine Panna Cotta ohne Gelatine gestoßen. Die klang vielversprechend. Allerdings habe ich die Agar-Agar-Menge erhöht, ich habe 5 g verwendet, was 3 Blatt Gelatine entspräche (lt. Herstellerinfo), außerdem habe ich den Vanille-Anteil erhöht. Dazu dann einen Erdbeerspiegel – ein tolles Frühlingsdessert, das ich noch zu meiner Weißen Mousse au chocolat ohne rohes Ei auf Zorras Dessertbuffet zum 4-jährigen Blogevent-Jubiläum stelle. Herzlichen Glückwunsch Zorra! Freue mich schon auf die nächsten spannenden Herausforderungen!

Rezept: Rhabarberkuchen mit Quarkguss

Rhabarberkuchen mit Quarkguss

Mein Rhabarber wächst und wuchert weiter. Ich habe dieses Jahr ja schon zwei Rhabarberkuchen davon gebacken. Dieser hier gehört eindeutig zu den suchterzeugenden. Schnell vorbereitet, schmeckt genial lecker und auch am nächsten Tag noch wie frisch aus dem Ofen. Lauwarm allerdings war er am allerbesten. Da blieb es nicht bei einem einzelnen Stückchen.

Allerdings habe ich ein kleineres Blech verwendet als die üblichen, gebe daher hier die modifizierte Menge an, für ein normales Blech würde es sonst ingesamt etwas dünn werden. Die angegebene Menge sollte aber für ein übliches Backblech ausreichen.

Rezept: Schokoladige Schokoladentorte

Schokoladentorte

Zur Abwechslung hat mal Michl und nicht mein Bruder diese Torte gezaubert. Laut Rezeptbeschreibung enthält ein Stück eine Viertel Tafel Schokolade und besteht ansonsten aus Butter. Wir waren also eine recht große Runde, die die Torte als Dessert serviert bekam. Nach einem kleinen Stück war auch der letzte wirklich pappsatt, da wurde mehrfach ein Degistif benötigt, um diese Attacke auf die vollendeten Rundungen zu bewältigen. Aber es lohnt sich jede einzelne kcal – superschokoladig und einfach gigantisch! Total und umwerfend lecker!