Press "Enter" to skip to content

Monat: Juli 2007

Rezept: Senfdip

Senfdip

Ich bin ja immer auf der Suche nach neuen Dips zum Grillen. Dieses Mal haben wir dieses als Senfsauce bezeichnete Rezept ausgetestet. Ich finde, es harmoniert wunderbar mit gegrilltem Fisch oder Geflügel, bei Rind- oder Schweinefleisch passt es zu einer schärferen Paprikamarinade. Mengenmäßig habe ich das Rezept halbiert, da es bei mir für eine kleine Salatschüssel voll reichte, was ich etwas zu viel fand, da ich gerne verschiedene Saucen pro Abend genieße.

Rezept: Beerenpudding

Beerenpudding

Garten-Koch-Event: RaspberryZu unserem Gartenfest habe ich neben einem Senfdip dieses Dessert vorbereitet. Es ist superfruchtig! Ich habe neben Himbeeren auch noch Blaubeeren, Johannisbeeren und Brombeeren verwendet. Die Fruchtigkeit wird noch durch die Puddingmasse unterstützt. Die Grundlage bildet hier Johannisbeernektar mit Zitronenlimonade, gefestigt durch Gelatine. Dazu wurde Schlagsahne gereicht, wobei ich mir auch Vanilleeis gut vorstellen könnte. Insgesamt ein superleckeres Dessert, das nach Sommer schmeckt! Hier also mein Beitrag.

Rezept: Salat mit Wassermelone und Feta

Salat mit Wassermelone und Feta

Wir hatten mit Freunden ein wunderschönes Picknick organisiert. Neben meinem Schwäbischen Wurstsalat hatte ich dieses Rezept ausgesucht. Im Foto auf einer Platte angerichtet wirkt es optisch natürlich besser, als hier in der Schüssel, aber geschmacklich bombastisch! Die Frische der Wassermelone harmonierte wunderbar mit der Würze des Fetas. Nur die vorgeschlagene Endivie hatte ich durch Kopfsalat ersetzt, da keine Endivie auf dem Markt zu bekommen war. Da auch die kernlose Wassermelone aus war, durfte ich ein wenig Kerne pulen. „Nachkochen“ empfohlen!

Rezept: Tomatentarte mit Rucola

Stück Tomatentarte mit Rucola

Blog-Event XXVI: TomatenIch stelle hier eine superleckere Sommertarte vor. Als Boden habe ich Blätterteig verwendet. Im Belag findet sich neben Tomaten 2 Bund Rucola sowie Kräuterfrischkäse, Parmesan und Eier. Insgesamt ein herrlicher würziger und dabei doch leichter Sommergenuss. Sie schmeckt warm und kalt, ich bevorzuge allerdings die warme Variante. Dazu passt am besten ein gut gekühlter Weißwein, ich würde einen Soave empfehlen. Die meiste Arbeit hat man beim Putzen des Rucola. Ich kann diese Tarte wirklich nur wärmstens empfehlen. Laut Rezept sollten die Tomaten nicht gehäutet werden, was nicht sonderlich störte. Aber wenn man entsprechende Gäste hat, würde ich das als Änderung empfehlen.

Kochbuch: GU – Tomaten

GU - Tomaten
Der Untertitel dieses Buches heisst die rote Versuchung, was den Inhalt komplett auf den Kern trifft. Denn hier findet sich alles rund um die Tomate. Neben einer Tomatenkunde finden sich Infos zu bereits verarbeiteten Tomatenprodukten (passierte, getrocknete,…). Neben kleinen raschen Rezepten (zum Beispiel Tomatensauce 4x anders) sind die eigentlichen Rezepte gegliedert nach Saucen und Suppen, Salaten und Vorspeisen, vegetarischen Hauptspeisen sowie Tomaten als Beilage zu Fleisch und Fisch. Die Rezepte variieren dabei von bodenständig (Tomaten-Fisch-Suppe) bis extravagant (Tomatensülzchen). Hier ist im Vorteil, wer eigene Tomaten im Garten hat, denn vieles lebt von der Intensität der verwendeten Tomaten.

Rezept: Basilikumfisch mit Auberginen

Basilikumfisch mit Auberginen

Ich hatte Heißhunger auf Fisch. Bei meinem Fischstand gab es Dorschfilet im Angebot. Da ich das Rezept schon lange mal testen wollte, wurde es gleich umgesetzt. Die Panade gewinnt gewaltig durch das frische Basilikum! Allerdings habe ich ein wenig überlesen, dass getrocknete Tomaten gehackt in die Panade sollen. Also haben wir sie extra dazu gegessen, was auch lecker war, ohne war der Fisch aber auch lecker.

Rezept: Milchwecken

Milchwecken

Das gab es bei uns heut zum Frühstück. Ich habe mal wieder meiner Schlafstörung gefrönt. Also habe ich dieses Rezept ausprobiert. Denn anders als bei meinen sonst üblichen Frühstücksgebäcken kommt hier nur Mehl, Hefe und Milch in den Teig. Insgesamt ist er herrlich mild und extrem locker. Wichtig sind hier die Ruhezeiten! Dafür entlohnt einen dann ein fürstlicher Frühstücksgenuss!