Press "Enter" to skip to content

Monat: November 2006

Rezept: Kartoffelsalat mit Fleischwurst

Kartoffelsalat mit Fleischwurst

Ich hatte mir Fleischwurst gekauft, die eigentlich für einen Schwäbischen Wurstsalat gedacht war. Nur hatte ich darauf keine Lust, sondern wollte viel lieber einen Kartoffelsalat. Warum beides nicht verbinden? Leider hatte ich nur Rezepte für Kartoffelsalat mit Fleischsalat gefunden. Also laut Rezept einfach Fleischsalat mit Kartoffeln im Verhältnis 1:1 mischen. Fertig. Das habe ich dann sehr frei variiert und ein leckeres Joghurtdressing dazu gemacht. Es war genial lecker. Hier meine Variante, die auch ein Beitrag zum Garten-Koch-Event Kartoffeln ist.

Drink: Caipirinha

caipirinha.jpgEndlich stelle ich auch diesen Klassiker unter den Cocktails vor: den Caipirinha. Seine unangefochtene Stellung unter den bekanntesten Drinks besteht zu Recht, denn die Kombination der Säure der Limette mit der Süße des Rohrzuckers, der Kühle des Crushed Ice kombiniert mit Cachaca ist einfach bombastisch. Vom Geschmack her dominiert eindeutig das fruchtig-säuerliche Element der Limette.

Er ist schnell gemixt und auch völlige Neulinge hinter dem Thresen können ihn problemlos mixen. Einfach ein Cocktail, der gute Laune garantiert. Auch wenn ich ihn erst jetzt vorstelle, ist er doch eher ein Sommerdrink. Wer jedoch eine Cocktail-Party plant, der sollte diesen Drink unbedingt mit in das Programm nehmen. Wenn man noch Wodka neben den Cachaca stellt, hat man auch gleich die Variante: den Caipirovka.

Buch: GU – Cocktails Gaymanns Bargeflüster


GU Cocktails Gaymanns Bargeflüster
Hier stelle ich noch ein Cocktail-Buch vor. Alleine beim Durchblättern hat man hier eine Menge Spass, denn die Zeichnungen sind wirklich herrlich und toll auf die Drinks abgestimmt. Da kommt schon beim Aussuchen des Drinks gute Stimmung auf.

Es werden hier überwiegend die Klassiker vorgestellt. Wer lieber einen Cocktail trinken geht und nur hin und wieder mal selber mixen möchte, der ist mit diesem kleinen Buch bestens bedient. Die Anleitungen selbst sind gut verständlich und man bekommt das auch nach einmal durchlesen so hin.

Post: Mein Fresspaket von DFssgF 2 ist da

fresspaket-dfssgf2.jpg

Gestern kam mein Fresspaket von DFssgF 2, das netterweise Rosa von Schnuppensuppe organisiert hat. Mein hessisches Paket bekam ich von Katja von Kaffebohne mit oben abgebildetem gigantischen Inhalt. Bislang noch nicht auf meiner Seite verraten: Ich habe über 5 Jahre in Gießen gelebt und studiert. Ich bekam richtig sentimentale Gefühle, als ich die ganzen Leckereien ausgepackt habe.

Rezept: Rotkraut

Rotkraut

An dieser Beilage kommt man in den Wintertagen kaum vorbei: Rotkraut. Aber wieso denn immer aus der Konserve, wo es doch selbst gemacht um so vieles besser schmeckt? Hier also mein Rezept, für das ich mal wieder auf meinen Schnellkochtopf zurückgegriffen habe, wodurch es doch recht schnell fertig wird. Durch die mitgekochten Gewürze ist es herrlich aromatisch.

Kochbuch: Dr. Oetker Schulkochbuch

Dr. Oetker SchulkochbuchHier stelle ich mein allererstes Kochbuch vor: Dr. Oetker Schulkochbuch. Zu meiner Auflage habe ich leider kein Bild bekommen, daher hier das Foto der aktuellen Auflage. Der Stil in der neuen Auflage ist ähnlich zu meiner: viele Informationen, tolle Grundrezepte und jede Menge Basics. Das alles so erklärt, das jeder absolute Anfänger mit den Rezepten zurechtkommt und es gut nachvollziehen kann. Trotz meiner umfangreichen Kochbuchsammlung ist es nach wie vor unverzichtbar, da ich hieraus etliche meiner Standardrezepte entnommen habe, die ich doch gelegentlich noch einmal nachlesen muss.

Wer noch kein Kochbuch hat, aber kochen gerne lernen möchte, der wird an diesem Buch viel Spaß haben.

Rezept: Süße Mäuse

Süße Mäuse

Hefeteig einmal anders: Geformt zu kleinen Mäusen mit Schokoaugen und Schwanz – einfach lecker. Zugegeben, es steckt doch etwas Arbeit darin, aber gottseidank braucht Hefeteig weniger Arbeit als vielmehr nur Zeit. Das Formen der Mäuse ist ein klein wenig kniffelig, aber bei der 2. klappt es schon viel leichter.

Wenn man die Mäuse kleiner formt und in den Teig noch Kräuter einarbeitet, könnte ich sie mir auch auf einer Käseplatte sehr schön und lecker vorstellen. Dann die Augen durch getrocknete Tomatenstückchen ersetzen.

Backbuch: GU – Brot und Brötchen


GU Brot und Brötchen
Aus dieser Reihe habe ich schon 2 Bücher vorgestellt: GU – Lieblingskuchen einfach gut und GU – Tortenzauber einfach köstlich. Wie in den beiden anderen auch, sind die Rezepte in diesem Buch sehr vielfältig und gelingsicher. Die Rezepte sind unterteilt nach hellen, dunklen und internationalen Broten, gefolgt von knusprigen Brötchen und den süßen Broten und Brötchen. Der Untertitel verspricht knusprig frisch aus Backofen oder Brotbackautomat. Zumindest was den Ofen betrifft, wird die Zusage auch eingehalten (ich habe keinen Brotbackautomaten).

Die Zutatenliste ist sehr übersichtlich, die Zubereitungs-, Back- und Ruhezeit ist jeweils separat gekennzeichnet. Die Arbeitsschritte selbst sind gut untergliedert und leicht nachvollziehbar. Jedes Rezept ist mit Foto bebildert, damit man auch weiß, was er sich da gerade köstliches zaubert. Oft sind neben Tipps auch gleich noch Varianten angegeben, die das Spektrum nochmals erweitern. Mein größtes Problem ist, dass ich nicht alle geforderten Mehlsorten im Supermarkt finde, aber auch da wird sich eine Lösung finden lassen.

Rezept: Kartoffelgratin mit Birnen und Speck

Kartoffelgratin mit Birnen und Speck

Passend zum aktuellen Garten-Koch-Event Kartoffeln hier ein Beitrag von mir. Das Gratin ist eine perfekte Beilage zu Wild. Ich habe es zum ersten Mal getestet und war begeistert! Ich hatte allerdings die Kartoffeln auf dem Herd vergessen, so dass sie schon deutlich weicher gekocht waren, als im Original-Rezept vorgesehen, aber ich habe einfach die Backzeit verkürzt und so doch ein sehr leckeres Gratin hinbekommen. Da ich eine rote Zwiebel verwendet habe, ist die Zwiebel-Speck-Haube optisch etwas dominant, aber auf dem Teller sieht es dann richtig gut aus.